Pressebericht zur Vorstandssitzung vom 02.06.2020

Veröffentlicht am 05.06.2020 in Aktuelles
 

Besprochen wurden u.a. die Neuauflage des Radlmarktes und die diesjährige Ehrung unserer Mitglieder.

Die SPD Gaggenau war auch in Zeiten der durch Corona gebremsten Aktivitäten nicht untätig. Philipp Meister erinnerte an die Presseerklärung von Fraktion und Vorstand zum arroganten Verhalten der Verkehrsministeriums beim Entscheidungsprozess zur eWayBW – Teststrecke. David Pfrommer sagte zu diesem Thema, dass es schon ein bemerkenswerter Vorgang sei, wenn ein Landesminister die Bewohner einer ganzen Region sinngemäß als unbelehrbare Ignoranten bezeichnet.

 

Darüber hinaus nutzte der Vorstand die  Coronapause dazu, die  Homepage zu überarbeiten und den Social Media Auftritt zu überdenken. Die von Philipp Meister vorgestellten Ideen und Konzepte wurde vom gesamten Vorstand einstimmig abgesegnet.

 

Ein zentrales Thema der Vorstandssitzung war die Situation an den Schulen und Betreuungseinrichtungen. Gerd Pfrommer kritisierte in diesem Zusammenhang die anhaltende Hängepartie über die Öffnung von Schulen und Betreuungseinrichungen in Baden – Württemberg. Die Kommunikation des Kultusministeriums läuft schlicht chaotisch und die zuständige Ministerin scheint nicht einmal in der Lage zu sein, ihre eigenen Anweisungen überall durch zusetzen. Aus Sicht der SPD Gaggenau müssen alle Schulen, Kitas und Kindergärten spätestens nach den Sommerferien wieder mit der normalen Betreuung bzw. mit dem normalen Unterricht starten. Eine weitere Phase des Ausnahmezustands sei weder den Kindern, noch ihren Eltern zuzumuten.

Um  darüberhinaus die Stimmungslage der Schülerinnen und Schüler während des Lockdowns besser kennen zulernen, hat der Vorstand gemeinsam mit Björn Stolle einen Brief an die SMV'en der Gaggenauer Schulen entworfen. Auch dieses Schreiben wurde vom Vorstand einstimmig gebilligt und wird nun an die SMVèn der weiterführenden Schulen verschickt.

 

Der Corona – Krise fiel im März auch der traditionelle Radlmarkt der SPD zum Opfer. Inzwischen besteht wieder die grundsätzliche Möglichkeit einen Radlmarkt durchzuführen und der Vorstand wird in den nächsten Wochen abklären, ob es in diesem Jahr ausnahmsweise einen „Sommer – Radlmarkt“ geben wird. Eine Überlegung ist dabei auch, diese Veranstaltung auf einen Sonntag zu verlegen, um den gesamten Marktplatz zu nutzen und dadurch mehr Platz und Abstand bieten zu können.

 

Als weitere Veranstaltung in diesem Jahr wurde die Ehrung von verdienten Mitgliedern und Jubilaren auf den 11. Oktober terminiert. Die Veranstaltung , bei der auch der Landtagsabgeordnete Jonas Weber anwesend sein wird, findet im Alten Rathaus von Bad Rotenfels statt. Ebenfalls im Herbst ist eine Mitgliederversammlung geplant.

 

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden