Bericht zur Gemeinderatssitzung am 08.10.2018

Veröffentlicht am 10.10.2018 in Fraktion
 

Die „Visitenkarte“ unserer Stadt soll neu gestaltet werden

Wir hatten schon vor einiger Zeit mit Blick auf die weitere Entwicklung des Bahnhof-Areals das in die Jahre gekommene Parkhaus der Sparkasse ins Visier genommen und freuen uns, dass unsere damaligen Anregungen nun Gestalt annehmen. Mit dem neuen Bebauungsplan „Innenstadt – Bahnhof“ soll erreicht werden, dass der gesamte Bereich zwischen Bahnhof und Theodor-Bergmann-Straße ein neues Gesicht bekommt.

Dabei sollte uns allen klar sein, dass an diese Visitenkarte unserer Stadt besondere Ansprüche in punkto Gestaltung und Nutzung gestellt werden müssen. Einfache Wohngebäude reichen hier nicht aus, der Bahnhof als Entree der Stadt muss für alle Bahnreisenden erkennbar bleiben, die Nutzungen müssen angemessen sein und natürlich müssen auch in Zukunft genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Umsetzung des am Montag getroffenen Aufstellungsbeschlusses wird auf jeden Fall eine spannende Aufgabe sein.

Wir dürfen allerdings bei allen planerischen Überlegungen nicht vergessen, dass ein attraktiver Bahnhofsplatz nicht nur an Architektur und Gebäuden gemessen werden kann. Von zentraler Bedeutung ist und bleibt die Aufenthaltsqualität. So hat uns zum Beispiel der heiße Sommer 2018 das Defizit an schattigem Plätzen am Bahnhofsplatz eindrucksvoll aufgezeigt. Außerdem müssen wir unsere Aufmerksamkeit auch darauf lenken, dass sich alle Menschen zu jeder Tages- und Nachtzeit auf dem Bahnhofsareal wohl und sicher fühlen können. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass man den „Vollpfosten“, die den Bahnhofsplatz und die August-Schneider-Straße mit dem Hockenheimring verwechseln, durch häufige und effiziente Kontrollen klarmacht, dass ihnen ihr seltsames Hobby ganz schnell viel Geld und den Führerschein kosten kann.

Weitere Bauprojekte in Bad Rotenfels und Selbach

An der „Alten Mühle“ im Bereich Murgtalstraße / Wörtelstraße in Bad Rotenfels sowie in Selbach im Areal „ nördlich der Brunnenstraße“ soll neuer Wohnraum geschaffen werden. Wir unterstützen diese aktive Wohnungsbaupolitik der Stadtverwaltung ausdrücklich. Zum einen haben wir die gesellschaftliche Verantwortung, der starken Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum gerecht zu werden und zum anderem ist es für unsere zukünftige Entwicklung elementar, neue Bürger und vor allem junge Familien für unsere Stadt zu gewinnen.

Anregungen zur Herbstmesse

Wir sollten unsere Herbstmesse nicht schlecht reden – sie ist nach wie vor ein wichtiger Anziehungspunkt für die Menschen der Region. Dennoch darf man nicht die Augen vor dem Strukturwandel verschließen, den die Messe in den letzten Jahren erlebt hat. Vor diesem Hintergrund haben wir angeregt, nach attraktiven Ergänzungen für die Messe zu suchen – zum Beispiel durch einen „Schwarzwald – Markt“ mit Erzeugnissen und Produkten aus der Region

Würdigung für Prof. Hanns Spitschan

Der Gemeinderat griff eine Initiative des AK Tourismus auf und gab der Minigolf-Anlage im Kurpark den Namen „Hanns- Spitschan-Minigolf-Anlage“. Aus unserer Sicht ist dies eine absolut verdiente Würdigung für Professor Hanns Spitschan, der sich sowohl um den Sport als auch um die Naherholungsangebote unserer Stadt sehr verdient gemacht hat.

 

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden