SPD Gaggenau

Aus dem Gemeinderat

Fraktion

Waldkindergarten ist eine interessante Ergänzung beim Betreuungsprogramm

Zusätzliche Betreuungsplätze im Vorschul-Alter  sind zunächst einmal eine Reaktion auf die steigende Nachfrage in unserer Stadt. Dass dabei auch neue, interessante Angebote entstehen können, zeigt die Idee der Spielwiese gGmbH, auch in Gaggenau einen Waldkindergarten einzurichten. Der Waldkindergarten ist eine Einrichtung ohne festes Gebäude, bei der sich die Kinder in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter im Freien aufhalten. Dabei soll  ein selbstverständlicher Bezug zur Natur hergestellt werden und die Kinder sollen in einem natürlichen Umfeld spielen und Erfahrungen sammeln können. Für die Spielwiese gGmbH ist dieses Thema kein Neuland, sie betreibt schon erfolgreich einen Naturkindergarten in Rastatt. Dass dieses Konzept auch in Gaggenau eine Chance hat, zeigen die vielen interessierten Eltern bei der Vorstellung sowie die bereits vorliegenden Anmeldungen.

Bei der GR-Sitzung im Juni wurde die Diskussion über die Einrichtung eines Waldkindergartens  von einer sehr emotionalen Standort-Debatte dominiert. Es war deshalb richtig, dass die Verwaltung die Entscheidung  zunächst vertagt hat  und nun dem Gremium einen modifizierten Vorschlag vorlegte. Die Überlegungen der Verwaltung, zunächst Anfang September bei der Echle-Hütte zu starten, parallel dazu aber einen anderen Standort für die dauerhafte Unterbringung zu suchen, deckt sich mit unseren Ideen. Wir sehen in dem Waldkindergarten grundsätzlich eine interessante Ergänzungen unseres Betreuungsangebotes und unterstützen deshalb das Projekt der Spielwiese.

Hochwasserschutz – Konzept wurde vorgestellt

Die von einer Fachfirma durchgeführten Flussgebietsuntersuchungen wurden dem Gemeinderat vorgestellt. Mittels dieser Untersuchung wurde die Hochwassergefahr rechnerisch ermittelt und Hochwasserschutzmaßnahmen aufgezeigt. Wir haben die Ergebnisse dieser Untersuchung zunächst einmal zur Kenntnis genommen. Die Diskussion über die Prioritäten und den Zeitplan der Umsetzung wird im Herbst dieses Jahres geführt. Den Auftakt dazu bildet eine Bürgerinformationsveranstaltung am 14. September in der Jahnhalle. Wir werden dabei unsere eigenen Erfahrungen und vor allem die Erkenntnisse aus vielen Gesprächen mit betroffenen Bürgern in unsere Prioritäten- Setzung einfließen lassen.

Ausblick auf das zweite Halbjahr

Neben dem Hochwasserkonzept müssen aus unserer Sicht auch der Einstieg in die nächste Phase der Stadtentwicklung sowie Überlegungen zur Stärkung von Naherholung und Kurzzeittourismus in Gaggenau im zweiten Halbjahr Schwerpunktthemen der GR-Arbeit bilden. Zu den beiden zuletzt genannten Punkten haben wir bereits Anträge eingebracht und freuen uns nun auf die Diskussion dieser Themen im Gremium.

 

Gerd Pfrommer Fraktionsvorsitzender