SPD-Gaggenau wird 125 Jahre jung

Veröffentlicht am 20.03.2017 in Ortsverein
 

„Wir feiern in diesem Jahr das 125-jährige Jubiläum unseres Ortsvereines und wir gehen gleichzeitig mit frischem Schwung und großem Elan in das Wahljahr 2017 – deshalb können wir  mit Fug und Recht sagen; Die SPD Gaggenau wird 2017 125 Jahre jung“, stellte die Ortsvereinsvorsitzende Gerlinde Stolle bei einer Sitzung des Ortsvereinsvorstandes erfreut fest. Seit Jahresbeginn können wir auch in unserem Ortsverein so viele Neueintritte vermelden, wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Aufbruchsstimmung und die Zuversicht seit der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten sind auch hier vor Ort mit Händen zu greifen. Es sieht jetzt alles nach einem spannenden Wahlkampf zwischen zwei großen demokratischen Parteien um das Kanzleramt aus – dies kann unserer Demokratie insgesamt nur guttun. Unsere SPD setzt dabei nicht mehr ängstlich auf Platz, sondern selbstbewusst auf Sieg, führte Gerlinde Stolle weiterhin aus.

Beim Ortsverein Gaggenau stehen in diesem Wahl- und Jubiläumsjahr besonders viele Aktivitäten auf dem Plan. Wie der stellvertretende OV-Vorsitzende Manfred Striebich ausführte, sind nach der erfolgreichen Premiere des SPD-Stammtisches in der Kernstadt  jetzt weitere Stammtische in Ottenau (25.04), Bad Rotenfels (23.05), Michelbach (28.06) und Hörden (23.08) geplant – die jeweiligen Veranstaltungsorte werden noch bekanntgegeben. Außerdem wird der Ortsverein vor der Bundestagswahl insgesamt drei Marktstände am 09.09, 16.09 und 23.09 durchführen. Der traditionelle Radlmarkt des Ortsvereins findet in diesem Jahr am 08.04 statt.

Die Ortsvereinsvorsitzende ging dann nochmals auf die  Veranstaltungen im Jubiläumsjahr ein. Höhepunkt der Jubiläumsaktivitäten wird der Festakt am 05.05 sein. Die Festrede an diesem Abend wird der stellvertretende Bundesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel halten. Zur Einstimmung werden an diesem Abend Manfred Ruf und Helmut Böttcher durch 125 Jahre SPD-Geschichte führen und nach der Festrede stehen noch Ehrungen für verdiente und langjährige Mitglieder auf dem Programm. So werden unter anderem Prof. Hans-Joachim Jahn für 65-jährige und Rolf Hatzenbühler für 60-lährige Mitgliedschaft geehrt.

 Ein weiterer Fixpunkt des Jubiläumsjahres wird dann gegen Ende des Jahres stattfinden. Am 18.11 wagen sich einige Aktive des Ortsvereines mit einem  spritzig-witzigen Programm auf die  Klag-Bühne.

Der Fraktionsvorsitzende Gerd Pfrommer ging auf zwei kommunalpolitische Themen ein, die zurzeit in Gaggenau intensiv diskutiert werden. Mit seinem gleichzeitig besonnen und konsequenten Verhalten bei der geplanten Wahlkampfveranstaltung des türkischen Justizministers hat das Team um Bürgermeister Michael Pfeiffer Gaggenau zu einem Beispiel für Zivilcourage und Gradlinigkeit gemacht. Dafür verdienen sie unseren Dank und unsere Anerkennung.

Wir können uns vorstellen, dass die maßlosen und beleidigenden Angriffe aus Ankara in diesen Tagen auch bei türkischstämmigen Mitbürgern unserer Stadt auf Ablehnung bzw. Unverständnis stoßen. Wir sollten jedenfalls versuchen, mit den türkischen Community hier vor Ort in einen offenen, ehrlichen und kritischen Dialog ohne Einflussnahme von außen einzusteigen. Schließlich geht es um ein gutes und vertrauensvolles Zusammenleben hier in unserer Stadt und in unserer Region.  

Beim zweiten Thema, der Bäderfrage, machte Gerd Pfrommer deutlich, dass die SPD sowohl durch die Meinungsbefragung als auch durch die  Kostenschätzungen der Experten von der Deutschen Bädergesellschaft  in ihrer Auffassung bestärkt wurde, das Waldseebad nicht in Frage zu stellen und ein Kombi-Bad abzulehnen. Das Hallenbad sollte  - solange die Wasserqualität in Ordnung ist – am jetzigen Standort weiterbetrieben werden. Danach kann man dann in aller Ruhe über einen möglichen Alternativstandort für das Hallenbad entscheiden.

 

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden