Brücken sind uns lieb und teuer

Veröffentlicht am 05.06.2018 in Fraktion
 

Wir können uns natürlich nicht mit Venedig vergleichen, aber insgesamt 74 Brückenbauwerke bzw. Durchlässe sind für eine kleine Stadt schon eine stolze Zahl. Nun  ist es leider bei Brücken nicht anders als bei anderen Bauwerken. Der Zahn der Zeit nagt an ihnen und ohne entsprechende Sanierungsmaßnahmen sind sie irgendwann einmal nicht mehr funktionsfähig bzw. verkehrssicher. So hat man bei der Routineprüfung im Herbst 2017 festgestellt, dass bei insgesamt 19 Brückenbauwerken in unserer Stadt kurzfristiger Sanierungsbedarf  besteht – ein Schwerpunkt liegt dabei in Michelbach mit insgesamt 9 schadhaften Brücken. Welche unmittelbaren konkreten Auswirkungen diese Prüfung hatte, zeigte sich zum Beispiel bei der Sperrung der Brücke des Dorfbachs in Bad Rotenfels für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen.

Bei unserem Besuch bei der Firma Poly One vor einigen Monaten wurde uns berichtet, dass die erforderliche Umleitung große logistische Probleme mit sich bringt. Dies hat u.a. zur Folge, dass sich immer wieder LKW`s in das nahe gelegene Wohngebiet verirren. Wir haben darauf gedrängt, dass die Sanierung an dieser Stelle schnellstmöglich angegangen wird. Inzwischen wird dort eine zeitsparende, freihändige Vergabe geplant. Auch in Michelbach sollen eine Reihe von Projekten noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden.

Das Problem im Baubereich allgemein ist allerdings, dass auch bei abgeschlossenen Ausschreibungen der Baubeginn aufgrund der Auslastung der Firmen häufig auf sich warten lässt.

 

Komplett in Frage gestellt wird nur die Eisenbahnbrücke für Fußgänger zwischen Haydnstraße und Bergweg in Ottenau. Die Verwaltung schlägt vor, diese Brücke aufgrund des hohen Sanierungskosten, der geringen Nutzung und der überschaubaren Umwege von maximal 250 Metern ersatzlos abzubauen. Wir sollten die Pro- und Contra-Argumente an dieser Stelle nochmal in Ruhe austauschen, bevor wir eine endgültige Entscheidung treffen

 

Gebührensenkung bei Abwasser

Gebührenanpassungen kennen ja häufig nur eine Richtung – nach oben. Deshalb freuen wir uns natürlich,  ab 01.07 die Gebühren bei Schmutzwasser um 10 ct/m3 und beim Niederschlagswasser um 2 ct/m3 reduzieren zu können. Wir wissen natürlich, dass diese Reduzierungen keinen Hausbesitzer entscheidend reicher machen. Es bleibt aber festzuhalten, dass die Einführung der getrennten Niederschlagswassergebühr die meisten kleineren Grundstücksflächen entlastet hat.

 

Zuschuss für Dorffest Michelbach

Der Gemeinderat gewährt der Vereinsgemeinschaft und dem Ortschaftsrat Michelbach auch für das diesjährige Dorffest wieder einen Zuschuss von 5000 Euro. Wir wissen natürlich, dass diese Freiwilligkeitsleistung der Stadt bei dem großen ehrenamtlichen Engagement der Michelbacher Bevölkerung nur ein symbolischer Beitrag sein kann. Wir wollen deshalb die Gelegenheit nutzen, um uns bei den vielen aktiven Helfern innerhalb der Michelbacher Dorfgemeinschaft dafür zu bedanken, dass sie bereit und  in der Lage sind, alle zwei Jahre ein wirklich außergewöhnliches Fest auf die Beine zu stellen. Man muss nur aufmerksam die Zeitungen lesen, um festzustellen, dass diese Gemeinschaftsleistungen in der Region alles andere als selbstverständlich sind.

 

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden